Weltherztag

Weltherztag

Der 27. September ist internationaler Tag des Herzens.

Dieser Tag beschäftigt sich zwar vorwiegend mit dem erwachsenen Herzen und den Gefahren, denen es durch unser alltägliches Leben ausgesetzt ist. Doch rückt er auch das Herz als zentrales Organ des menschlichen Körpers ins Licht der Aufmerksamkeit!
Das Herz ist - schon von Anfang an - ein Schwerstarbeiter! Schon im Alter von 22 Tagen gruppieren sich die gebildeten Herzzellen und mit 6 Wochen beginnt das noch rohrförmige Herz eines Ungeborenen zu schlagen, sichtbar auf dem Ultraschallbild. Zu diesem Zeitpunkt ist der kleine Mensch erst 4mm groß, etwa so wie eine Linse. Bereits eine Woche später beginnt das Herz, seine 4 Kammern auszubilden. In etwa 99 von 100 Fällen klappt das gut und das kleine Herz kann beginnen, ganz normal Blut zu pumpen und für die Zukunft zu wachsen. Aber bei ca. 1% der Babys in Deutschland läuft etwas schief. Der häufigste auftretende Herzfehler ist z.B. das Hypoplastische Linksherzsyndrom (HLHS), bei dem die linke Hälfte des Herzens unterentwickelt und verengt bleibt. Glücklicherweise ist dieser Fehler behandelbar: aktuell wird HLHS in drei aufeinander folgenden Operationen repariert. Kinder mit diesem angeborenen Herzfehler können sich dann altersgemäß entwickeln und aktiv sein.
In der 12. bis 13. Woche ist dank modernster Technik ein weiterer Meilenstein präsent: Mit einem Doppler-Ultraschallgerät sind Herzttöne brereits zu diesem frühen Zeitpunkt hörbar, mit einem Stetoskop in der Regel dann auch zwischen 26. und 28. Woche.
Das Herz eines ungeborenen Kindes ist jedoch nicht nur ein echter Sprinter in der Disziplin Wachstum. Es schlägt ungefähr doppelt so schnell wie das eines Erwachsenen, das bedeutet eine Frequenz von 120 bis 160 Schlägen pro Minute. Bis zur Geburt wächst das kleine Herz dann zur Größe einer Walnuss heran - es ist winzig im Vergleich zum erwachsenen faustgroßen Herzen! Und trotzdem erledigt es die gleiche Arbeit von Geburt an.

Ein tolles Organ, das seinen eigenen Tag verdient!

Helfen Sie mit, dass kleine Herzen groß werden können.